Login

Datenschutz beginnt bei Datensparsamkeit - wir müssen nicht wissen wer Sie sind

Login beim ZIM ohne großen Datenaustausch

Wir nutzen für die Authentifizierung OpenID beim ZIM - ein Verfahren sehr ähnlich zu dem, dass Sie von anderen Webseiten kennen wenn dort steht "mit Google-Account anmelden" oder "mit Facebook-Account anmelden". Wenn Sie so eine Option anderorts nutzen, werden Sie währenddessen informiert, welche Daten von Google oder Facebook an die Webseite weitergegeben werden, üblicherweise ihre E-Mail-Adresse und ihr Name.

Wir haben uns die Gründe für die Login-Funktionen hier in der Fakultät angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen, dass fast alle Dienste anonym genutzt werden können - auch wenn wir manchmal aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen überprüfen müssen, ob Sie eingeschrieben sind. Daher geben wir an das ZIM nur ihre Behauptung "Ich bin eingeschriebener Student (oder Mitarbeiter) der Universität Duisburg-Essen" zur Prüfung weiter, ohne zu fragen, wer Sie überhaupt sind. Natürlich müssen Sie sich beim ZIM dafür einloggen, damit dort die Prüfung durchgeführt werden kann. Das ZIM teilt uns dann ein "Ja" oder "Nein" mit, aber nicht, wer Sie sind, weder Name, noch Matrikelnummer, noch Benutzername, noch E-Mail-Adresse. Dadurch dass wir diese Daten nicht kennen, können Sie anonym auf die Inhalte zugreifen, und Sie müssen sich keine Sorgen um den Datenschutz machen, da wir ja nichts über Sie wissen. Daher steht als Loginname nach dem Login einfach nur "ude-member" und nicht Ihre UDE-Kennung oder Ihr Name.