Turnus

Sommersemester

Empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse betriebswirtschaftlicher Sachverhalte und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens

Abstract

Es werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, typische Probleme der betrieblichen Praxis mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken (vor allem begriffliche Strukturierungen, Modelle, Methoden und computergestützte Instrumente) zu bewältigen. Darüber hinaus wird auf die Präsentation und kritische Diskussion der Arbeitsergebnisse großer Wert gelegt. Als Realprobleme werden entweder englischsprachige „Case Studies“ der Harvard Business School (HBS) oder gleichartiger Ausbildungsinstitutionen mit internationalem Renommee vorgegeben. Oder es handelt sich um Realprobleme, die von Praxispartnern stammen, mit denen im Rahmen von Forschungs- und Transferprojekten des Instituts für Produktion und Industrielles Informationsmanagement zusammengearbeitet wird. Die Bearbeitung der Realprobleme erfordert umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Bereich der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, die im Seminar als bekannt vorausgesetzt werden. Die konkrete, jeweils problembezogene Anwendung dieser Kenntnisse und Fertigkeiten wird im Seminar trainiert.

Qualifikationsziele

Die Studierenden ...

  • besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, komplexe und schlecht strukturierte Realprobleme aus der betrieblichen Praxis mit der Hilfe von betriebswirtschaftlichen Modellen, Methoden und computergestützten Instrumenten eigenständig zu strukturieren und zu analysieren, alternative Handlungsempfehlungen zur Problemlösung eigenständig zu entwickeln und zu bewerten, die Auswahl von Problemlösungsalternativen anhand betriebswirtschaftlicher Bewertungskriterien und multikriterieller Bewertungsmethoden durchzuführen sowie Maßnahmen zur Lösungsimplementierung vorzuschlagen;
  • vermögen es, alternative Ansätze zur Bearbeitung der vorgenannten Aufgabenstellung in einem Team aus mehreren Studierenden gemeinsam zu erarbeiten, gemeinsam zu evaluieren und sich unter Zugrundelegung ökonomischer Kriterien gemeinsam für jeweils einen Ansatz zu entscheiden;
  • sind befähigt, Handlungsempfehlungen zur Problemlösung sowie Maßnahmen zur Lösungsimplementierung vor einem fachkundigen und kritischen Auditorium professionell zu präsentieren sowie in einer kritischen Diskussion rhetorisch überzeugend und selbstbewusst zu verteidigen;
  • können Handlungsempfehlungen zur Problemlösung sowie Maßnahmen zur Lösungsimplementierung zielgruppengerecht strukturieren und formulieren, und zwar in Bezug auf die Zielgruppen „Fachexperten“ (bei Hausarbeiten) und „Unternehmensführung“ (bei Präsentationen);
  • besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Problemerkennung sowie Problemlösung durch selbstständiges Erschließen der einschlägigen Fachliteratur – einschließlich des Internets – fortzuentwickeln;
  • können sich mit englischsprachig verfassten Originaltexten (z. B. Case Studies der Harvard Business School) intensiv auseinandersetzen.