Hinweis

Corona-Virus: Wegen der Vorsichtsmaßnahmen zum Corona-Virus erreichen uns immer wieder neue Informationen und „Anweisungen“. Um auf dem Laufenden zu bleiben, möchten wir Sie bitten, die jeweils aktuellen Informationen auf der offiziellen Website https://www.uni-due.de/de/covid-19/ unserer Universität regelmäßig zu konsultieren.

Im Hinblick auf Prüfungen, insbesondere Prüfungstermine, sind wir grundsätzlich nicht berechtigt, Auskunft zu erteilen. Daher möchten wir Sie bitten, sich mit Ihren berechtigten Fragen stets an das zuständige Prüfungsamt zu wenden.

Im Hinblick auf Lehrveranstaltungen des Sommersemesters 2020 versuchen wir, Veranstaltungstermine und -inhalte auf den PIM-Websites an die jeweils neu eintreffenden Informationen von Rektorat und Dekanat anzupassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Anpassungen nicht immer „sofort“ erfolgen können, sondern wegen personeller Engpässe (Unterfinanzierung der Lehreinheiten) mitunter auch ein paar Tage benötigen.

Die Sprechstunde von Herrn Zelewski wird wegen des Corona-bedingten „Minimalbetriebs“ an der Universität Duisburg-Essen und auch wegen der ausbleibenden Studierenden vorerst ausfallen, um Infektionsgefährdungen einzudämmen. Herr Zelewski ist aber während seiner Sprechstunde (donnerstags 15:00 bis 16:00 Uhr ab dem 02.04.2020, nicht jedoch am 26.03.2020) unter 0201/8655-978 für alle Studierenden erreichbar, in dringenden Fällen auch abends (Mo bis So) ab ca. 19:30 Uhr unter derselben Telefonnummer. Im Zweifelsfall bitte eine Rückrufnachricht mit Telefonnummer auf der Voice-Mail hinterlassen.

Auslaufen von Modulen der Organisationseinheit PIM in Bachelor- und Master-Lehramtsstudiengängen wegen Einstellung des Profils „Produktionswirtschaft“ zum Wintersemester 2018/19 (Bachelor-Studiengänge Berufskolleg des Lehramts) bzw. Wintersemester 2021/22 (Master-Studiengang Berufskolleg des Lehramts).

Vorlesung

Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepte (PPS)

Dozent:
  • Dipl.-Kff. Alessa Münchow-Küster
Ansprechpartner:
Semester:
Sommersemester 2020
Turnus:
Sommersemester
Termin:
Di 08:30-11:30 Uhr
Raum:
S06 S01 A26
Beginn:
21.04.2020
Sprache:
deutsch
UDE SemApp:
UDE Semesterapparat zur Veranstaltung
Moodle:
Veranstaltung in Moodle
LSF:
Veranstaltung im LSF
Hörerschaft:
Verknüpfte Veranstaltungen:

Beschreibung:

Aufgrund einer Rektoratsentscheidung (https://www.uni-due.de/de/covid-19/) werden die Lehrveranstaltungen des Sommersemesters 2020 an der Universität Duisburg-Essen am 20.04.2020 in der Form eines „hybriden Semesters“ starten. Die Lehrveranstaltungen werden bis auf Weiteres (zukünftig können abweichende Vorgaben des Rektorats und des Dekanats der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften erfolgen) nur in „digitaler“ Form angeboten werden, um die physische Präsenz von Studierenden und Lehrenden an der Universität zu vermeiden („Minimalbetrieb“). Dies gilt auch für diese Lehrveranstaltung, deren Website Sie soeben aufgerufen haben.

Diese Lehrveranstaltung wird bis auf Weiteres vollständig in Moodle online durchgeführt werden. Auf Veranlassung unseres Dekanats müssen im Sommersemester 2020 die Studierenden sich wie bislang in den Moodle-Kurs oder DuEPublico einschreiben und immerzusätzlich vorab im LSF die entsprechende(n) Veranstaltung(en) belegen. Aus dem LSF heraus wird dann eine Rundmail an die Uni-Mailadressen der Studierenden verschickt werden und darin der Einschreibe- und/oder Zugangsschlüssel mitgeteilt werden. Anschließend kann die Arbeit wie gewohnt über Moodle und DuEPublico erfolgen. Innerhalb von Moodle werden nicht nur Unterlagen zur Lehrveranstaltung angeboten, sondern es wird dort vor allem auch eine Telekonferenz zwischen Studierenden und Lehrenden zur Lehrveranstaltungszeit (siehe die Terminangabe oben auf der Website) online durchgeführt werden. Die Online-Telekonferenz wird mithilfe der Software „BigBlueButton“ (BBB) stattfinden. Für die Nutzung dieser BBB-Software müssen Sie keine zusätzliche Software implementieren, sondern können sich innerhalb von Moodle in den „BigBlueButton-Konferenzraum“ durch ein schlichtes Anklicken des entsprechenden Links aufnehmen lassen. Als Hardware-Voraussetzung ist mindestens ein Lautsprecher erforderlich. Ein Mikrofon und eine Webcam sind hilfreich, aber nicht notwendig. Über diese drei Hardware-Komponenten sollte jeder „normale“ Laptop ohnehin verfügen.

Für die Nutzung des „BigBlueButton-Konferenzraums“ via Moodle sind eventuell folgende „Einstiegshilfen“ nützlich:

  1. Auf der PIM-Website für die Lehrveranstaltung den Link hinter „Veranstaltung in Moodle“ anklicken.
  2. Erforderlichenfalls Ihre UDE/ZIM-Kennung und den Moodle-Einschreibschlüssel (siehe oben) zur Lehrveranstaltung eingeben.
  3. In der Rubrik „Zugang zum BigBlueButton-Konferenzraum des Moduls […]“ den Link zu BigBlueButton anklicken.
  4. Falls der BigBlueButton-Konferenzraum zum Termin der Lehrveranstaltungssitzung bereits geöffnet ist, auf „Teilnehmen“ klicken (andernfalls müssen Sie auf die Eröffnung des Konferenzraums warten).
  5. Auf die Frage „Wie möchten Sie der Konferenz beitreten?“ bitte zunächst die Option „mit Mikrofon“ wählen.
  6. Der anschließende „Echotest“ ist in der Regel unbedeutsam: Sie können ein paar Worte in das Mikrofon sprechen („es echot“) und danach schlicht mit „Ja“ antworten.
  7. Bitte zu Beginn der Telekonferenz Ihr Mikrofon und Ihre Webcamausschalten (siehe Buttons am unteren Bildschirmrand), um ein Sprachwirrwarr bzw. eine Überlastung der Übertragungsbandbreite zu vermeiden.
  8. Falls Sie eine Frage stellen oder einen Diskussionsbeitrag leisten möchten, bitte in der linken Bildschirmspalte unter der Rubrik „Teilnehmer“ Ihren Icon mit der linken (Maus-)Taste anklicken und im Menü „Status setzen“ die Option „Hand heben“ wählen. Der (die) Dozent(in) werden Sie dann zu passender Zeit zu Ihrer Frage bzw. Ihrem Diskussionsbeitrag ermuntern.
    a) Sie müssen hierzu Ihre Mikrofon anschalten: bitte das Mikrofonsymbol am unteren Bildschirmrand anklicken mit der Option „Freischalten“.
    b) Sie können darüber hinaus auch parallel Ihre Webcam einschalten, um in der Telekonferenz für alle sichtbar zu sein: bitte das Webcamsymbol am unteren Bildschirmrand anklicken mit der Option „Webcam freigeben“.
    Bitte nach Ihrer Frage bzw. Ihrem Diskussionsbeitrag Ihr Mikrofon und Ihre Webcam wieder abschalten, um ein Sprachwirrwarr bzw. eine Überlastung der Übertragungsbandbreite zu vermeiden.
  9. Weitere Fragen oder Kommentare können Sie in der Rubrik „Öffentlicher Chat“ per Tastatur im Feld „Nachricht senden an Öffentlicher Chat“ eingeben und danach auf den Icon für „Nachricht senden“ klicken. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass während einer Telekonferenz auf solche Chats zeitnah und umfassend reagiert wird.
  10. „Technische“ Fragen zur – angeblichen oder tatsächlichen – Funktionsunfähigkeit von BigBlueBotton auf Ihrem PC, Laptop oder Tablet können während einer Telekonferenz nicht beantwortet werden. Bitte wenden Sie sich im Zweifelsfall „asynchron“ via E-Mail oder Telefon an denjenigen wissenschaftlichen Mitarbeiter oder diejenige wissenschaftliche Mitarbeiterin (gern mit „cc“ an  stephan.zelewski@pim.uni-due.de), von dem bzw. der die betroffene Lehrveranstaltung im Rahmen einer Übung oder eines Kolloquiums (o. Ä.) begleitet wird. 
  11. Ausführlichere Tutorials zur Benutzung von BigBlueBotton erhalten Sie u. a. auf der Website https://bigbluebutton.org/html5/ (vgl. z. B. „Viewer overview (student)“) sowie unter YouTube (vgl. z. B. https://www.youtube.com/watch?v=I3tpD1-IZAE und https://www.youtube.com/watch?v=pbEq-o_07Lo).

Alle weiteren organisatorischen Hinweise werden auf der ersten Sitzung („Einführungsveranstaltung“) der Lehrveranstaltung online bekannt gegeben. Dies betrifft insbesondere Passwörter, wie z. B. zum Zugriff auf PDF-Dateien, die aus rechtlichen Gründen nicht öffentlich verbreitet werden dürfen. Daher wird Ihnen dringend empfohlen, an der ersten Sitzung online teilzunehmen oder sich bei Kommiliton(inn)en zu erkundigen, die an dieser ersten Sitzung online teilgenommen haben. Separate Anfragen zu den Online-Sitzungen der Lehrveranstaltung, die z. B. via E-Mail oder telefonisch an die Lehrenden gerichtet werden, können vom Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement wegen unzureichender Personalressourcen nicht beantwortet werden, sofern dies von den betroffenen Lehrenden nicht für bestimmte Situationen – wie z. B. im Rahmen von Übungen – ausdrücklich zugelassen wird.

Materialien zur Lehrveranstaltung finden Sie nicht nur in Moodle, sondern auch auf dieser Website unter der Rubrik „Material“, sofern Sie sich vorher mit Ihrer UDE/ZIM-Kennung angemeldet haben. Sie müssen für den Zugriff auf PDF-Dateien aber das oben erwähnte Passwort verwenden, das auf der ersten Online-Sitzung online bekannt gegeben wird.

Bitte achten Sie darauf, dass alle Online-Veranstaltungen, insbesondere die Telekonferenzen in Moodle und im „BigBlueButton-Konferenzraum“, urheberrechtlich geschützt sind. Sie dürfen diese Telekonferenzen weder direkt (über Tools auf Ihrem Computer) noch indirekt (z. B. über Handy-Videos) aufzeichnen. Zuwiderhandlungen können strafrechtlich verfolgt werden.

Im Übrigen wird auf die allgemeinen Rahmenbedingungen für jede Online-Lehrveranstaltung im Sommersemester 2020 hingewiesen, die hier passwortfrei hinterlegt sind.

Wir bitten Sie alle um eine konstruktive und gegenseitig respektvolle Zusammenarbeit in diesen schweren, vom Corona-Virus beeinträchtigten Zeiten. Gemeinsam sollte es uns aber gelingen, die anstehenden Herausforderungen bis auf Weiteres auch online zu bewältigen.

Mit freundlichen Grüßen

St. Zelewski

Die Vorlesung unddie Übung zum Modul „Produktionsplanungs- und steuerungskonzepte (PPS)“ finden in der ersten Semesterhälfte statt.

Das generische Konzept der hierarchisch-sequenziellen Produktionsplanung und -steuerung, das in Modulen von Bachelor-Studiengängen erstmals vorgestellt wurde, wird vertieft behandelt und durch mehrere „moderne“ Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepte (PPS-Konzepte) erweitert. Darüber hinaus wird exemplarisch verdeutlicht, wie diese PPS-Konzepte im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware SAP ERP implementiert sind.

Teilnahmebeschränkung:

Die Teilnahme an der Lehrveranstaltung Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepte (Vorlesung und Übung) und auch die Teilnahme an den zugehörigen Prüfungen ist nicht beschränkt.

Empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse betriebswirtschaftlicher Sachverhalte, Grundkenntnisse in Mathematik sowie Grundkenntnisse des Konzepts der hierarchisch-sequenziellen Produktionsplanung und -steuerung.

Lehrinhalte

  • Der Problemkomplex der Produktionsplanung und -steuerung: allgemeine Problemdarstellung, konzeptionelle Lösungsansätze zur Überwindung des PPS-Problems, Abhängigkeit des PPS-Problems und potenzieller Lösungen vom industriellen Umfeld, historische Betrachtung „von MRP zu ERP“,
  • Konzepte der Produktionsplanung und deren Implementierung in SAP ERP: Materialwirtschaft, Zeit- und Kapazitätswirtschaft,
  • Konzepte der Produktionssteuerung und deren Implementierung in SAP ERP: Auftragsfreigabe und Maschinenbelegungsplanung, Betriebsdatenerfassung,
  • neuere PPS-Konzepte: holistisches MRP-II-Konzept als Basis des PP-Moduls von SAP R/3, fokussierende PPS-Konzepte und Einordnung in das MRP-II-Konzept (Belastungsorientierte Auftragsfreigabe, Retrograde Terminierung, Kanban, Optimized Production Technology).

Gliederung:

  1. Aufgabenbereich der Produktionsplanung und -steuerung (PPS)
  2. Konzepte der Produktionsplanung und -steuerung
  3. Integration von PPS-Konzepten in übergreifende Informationsmanagement-Konzepte

Literatur:

  • Bauer, J.: Produktionslogistik/Produktionssteuerung kompakt: Schneller Einstieg in die Produktionslogistik mit SAP-ERP. Wiesbaden 2014.
  • Buzacott, J.A.; Corsten, H.; Gössinger, R.; Schneider, H.M.: Produktionsplanung und -steuerung – Grundlagen, Konzepte und integrative Entwicklung. München 2010.
  • Claus, T.; Herrmann, F.; Manitz, M. (Hrsg.): Produktionsplanung und -steuerung – Forschungsansätze, Methoden und deren Anwendungen. Berlin, Heidelberg 2015.
  • Corsten, H.; Gössinger, R.: Produktionswirtschaft – Einführung in das industrielle Produktionsmanagement. 14. Aufl., München 2016.
  • Dangelmaier, W.: Theorie der Produktionsplanung und -steuerung – Im Sommer keine Kirschpralinen? Berlin - Heidelberg 2009.
  • Gronau, N.: Enterprise Resource Planning – Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Aufl., München 2014.
  • Kiener, S.; Maier-Scheubeck, N.; Obermaier, R.; Weiß, M.: Produktionsmanagement – Grundlagen der Produktionsplanung und -steuerung. 10. Aufl., München -Wien 2012 (Kapitel 4.7.4).
  • Kurbel, K.: Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management in der Industrie – Von MRP bis Industrie 4.0. 8. Aufl., Berlin 2016.
  • Schuh, G. (Hrsg.): Produktionsplanung und -steuerung – Grundlagen, Gestaltung und Konzepte. 3. Aufl., Berlin - Heidelberg 2006.
  • Zelewski, S.; Hohmann, S.; Hügens, T. – unter Mitarbeit von Peters, M.L.: Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme – Konzepte und exemplarische Implementierungen insbesondere mit-hilfe von SAP® R/3®. München 2008.

Prüfungsart:

Klausur; siehe Modulhandbuch

Formalia:

Prüfungstermine:

Der erste Prüfungstermin wird auf Wunsch der Studierenden zwecks „Entzerrung“ der Prüfungsbelastungen bereits etwa zum Ende der Hälfte der Vorlesungszeit im Semester stattfinden. Der zweite Prüfungstermin wird in den Wochen unmittelbar nach Ende der Vorlesungszeit angesetzt werden (also in dem Zeitraum, in dem für andere Module die „regulären“ ersten Prüfungstermine stattfinden).

Die verbindlichen Prüfungstermine werden jedoch ausschließlich seitens des Zentralen Prüfungsamts der Universität Duisburg-Essen bekannt gegeben. Bitte versuchen Sie daher nicht, einen verbindlichen Prüfungstermin durch Anfragen an das Institut PIM in Erfahrung zu bringen. Stattdessen gehört es zu den „Holpflichten“ der Studierenden, sich über ihre verbindlichen Prüfungstermine beim Zentralen Prüfungsamt der Universität Duisburg-Essen selbstständig zu informieren.

Prüfungsanmeldung:

Die Durchführung der Prüfungsanmeldung erfolgt ausschließlich auf der vom Zentralen Prüfungsamt hierfür eingerichteten Website (oder auf andere, vom Zentralen Prüfungsamt festgelegte Weise). Bitte sehen Sie deshalb davon ab, Fragen zur Anmeldungsdurchführung oder auch Hinweise auf das angebliche Nichtfunktionieren der Online-Prüfungsanmeldung beim Zentralen Prüfungsamt an das Institut PIM zu richten. Entsprechende E-Mails an das Institut PIM bleiben unbeantwortet, weil für die Prüfungsanmeldung ausschließlich das Zentrale Prüfungsamt zuständig ist.

Downloads, die den Teilnehmern einer Lehrveranstaltung auf dieser Website zur Verfügung gestellt werden, sind geschützt. Sie werden erst dann sichtbar, wenn Sie sich in der Login-Rubrik auf der PIM-Website mit Ihrem ZIM-/HRZ-Account angemeldet haben, den Sie als Studierende besitzen.

Material:

  • Die Kursunterlagen sind nur einer beschränkten Nutzergruppe zugänglich. Entweder sind Sie nicht eingeloggt, oder nicht in einer autorisierten Nutzergruppe.