CODE 24 - Teilprojekt „Online-Frachtenbörse für den Eisenbahngüterverkehr“

Die konzeptionelle Innovation des Verbundprojekts beruht darauf, eine „dynamische“ Frachtenbörse zu entwickeln, an der Informationen über aktuell verfügbare Zuladungsmöglichkeiten zu Ganzzügen sowie über aktuell benötigte Transportkapazitäten zwischen Eisenbahnverkehrsunternehmen und Verladern mithilfe moderner Kommunikationsdienste des Internets in benutzerfreundlicher Weise ausgetauscht werden können. Solche Online-Frachtenbörsen existieren zwar schon für den Bereich der LKW-Transporte, sind aber für schienengebundene Transporte, insbesondere im Hinblick auf transnationale europäische Güterverkehre, bisher noch nicht wirtschaftlich erfolgreich implementiert worden.

Projektpartner aus der Praxis:

Projektpartner aus der Wissenschaft:

Offizielle Projektwebseiten: